Die ligurische Küche

Die ligurische Küche ist durch die Nähe zum Mittelmeer, zu den Alpen und den Apenninen geprägt. Durch die Nähe Frankreichs kam es oft zum Austausch von Spezialitäten. Das Klima ist mild, aber durch die Meeresnähe feucht, so dass viele wildwachsende Pflanzen oft zu Füllungen in Teigtaschen aus Blätterteig (Tortelli) verarbeitet werden. Unter den Gewürzpflanzen dominiert Basilikum. Die bekannteste Zubereitung ist das Pesto alla genovese. Durch die Lage am Meer gehören Fische und Krustentiere zu den bevorzugten Gerichten.

 

Kleines Lexikon ligurischer Spezialitäten

Alici marinate

in Olivenöl u. Zitronensaft marinierte Sardellenfilets

Baccalà

Stockfischeintopf mit Gemüse

Branzino in tegame

Seebarsch in Weißweinsoße

Canestrelli

Mandelgebäck

Cappon magro

Fischeintopf mit Gemüse und Meeresfrüchten

Castagnaccio

Kuchen aus Kastanienmehl mit Rosinen u. Pinienkernen oder Mandeln und Rosmarin

Coniglio alla ligure

geschmortes Kaninchen

Farinata

Fladen aus Kichererbsenmehl

Fiori di zucchini ripieni

gefüllte Zucchiniblüten

Focaccia

traditioneller ligurischer Hefefladen

Fritelle di verdura

im Teigmantel gebackenes Gemüse

Fritto misto

kleine in Olivenöl frittierte Fische

Lasagne al pesto

Pesto Lasagne

Moscardini e patate

kleine Octopusse in Kräuter-Wein-Tomaten-Sud mit gekochten Kartoffeln

Pasta e fagioli

Nudeln und weiße Bohnen in Tomatensoße

Panna cotta

gebackene süße Sahne

Peperoni alla brace

gegrillte Paprikaschoten

Pesto genovese

Kräutersoße aus Basilikum, Knoblauch, Pinienkernen, Pecorino-Käse und Olivenöl

Torta di verdura

Gemüsequiche, meist mit Spinat, Mangold, Artischocken oder Kartoffeln

Trenette con pesto

schmale Bandnudeln mit Pesto

Trofie con salsa di funghi

spätzleartige Nudeln mit Pilzsoße

Zuppa di castagne

Kastaniensuppe mit Kräutern

Zuppa di cozze

Suppe mit Miesmuscheln